Gebärdensprache

Die Österreichische Gebärdensprache ist eine von vielen Gebärdensprachen auf der Welt. Sie wird mit "ÖGS" abgekürzt.

Gebärdensprachen sind eigenständige visuelle Sprachsysteme, die sich durch jahrhundertelange Kommunikation Gehörloser entwickelt haben und die die gleichen Funktionen und Ausdrucksmöglichkeiten haben, wie gesprochene Sprachen.

Von der ÖGS ist das sogenannte lautsprachbegleitende Gebärden (LBG) zu unterscheiden.
LBG bedient sich der Gebärdenzeichen der ÖGS, ohne jedoch deren Grammatik zu berücksichtigen. Sie bietet speziell für Ertaubte und Schwerhörige eine gute Absehhilfe, die es erleichtert, die schemenhaften Mundbilder der gesprochenen Sprache zu entschlüsseln.

LBG wird wird auch für pädagogische Zwecke verwendet, wie z. B. beim Schriftspracheerwerb in der Schule.

Frühe Gebärdensprachekompetenz wirkt sich positiv auf den Erwerb der gesprochenen Sprache aus.

Sie vermindert Sprachentwicklungsstörungen.

Sie stellt den Erstspracheerwerb sicher.

Sie ebnet somit den Aufbau der gesprochenen Sprache.

  • gebaerden 3
  • gebaerden 4
  • gebaerden 8
  • gebaerden 9

Simple Image Gallery Extended